PocDoc – Die Zukunft der ersten Hilfe

Ob durch eine Rauferei, einen Sturz oder Hängenbleiben in einer Asphaltspalte – vor Verletzungen sind auch die besten Freunde des Menschen nicht gefeit. Doch was tun, wenn der Hund oder die Katze Hilfe benötigt und kein Tierarzt in der Nähe ist?

PocDoc

PocDoc®-System

Das PocDoc®-System wurde so konzipiert, dass der Tierbesitzer im Notfall an die Hand genommen und über einfache Fragen zur richtigen Behandlung geführt werden kann. Über die dazugehörige App wird jeder Schritt einzeln in kurzen prägnanten Sätzen und verständlichen Bildern in aktuell 13 Sprachen erklärt. Darüber hinaus wird die für den jeweiligen Behandlungsschritt notwendige Komponente in der Verbandtasche farblich angezeigt. Dies soll dem Ersthelfer das schnelle Auffinden erleichtern.

Das PocDoc®-System bietet aber nicht nur Erste-Hilfe-Massnahmen für Hunde und Katzen, sondern auch für Erwachsene, Kinder und sogar Säuglinge.

PocDoc®-App

In der App finden sich über 300 einzelne Behandlungsschritte, welche von der Versorgung einer Blutung bis hin zum richtigen Handeln beim Ausfall der Atmung reichen. Die App ist kostenlos und für IOS und Android verfügbar.

Mit Live-Zugang zum Online-Tierarzt

Doch wie verhält man sich, sollte keine Hilfestellung für die aktuelle Verletzung des Vierbeiners zu finden sein? Hier schafft der Online-Tierarzt Abhilfe. Über die PocDoc®-App kann eine sofortige Video- oder Telefon-Sprechstunde bei einem erfahrenen Tierarzt von pet-care.ch gebucht werden. Ideal für Notsituationen, in denen eine ärztliche Einschätzung unabdingbar ist – an 7 Tagen pro Woche bis abends um 23 Uhr.

Poc Doc 1 PocDoc 2

Der Verbandkasten für unterwegs passt mit seinen 17,5 x 12,0 x 6,5 cm in jeden Rucksack.

Auch bekannt aus der Sendung «tierisch»: