Ratgeber

  1. Was tun, wenn ein Hund bei Hitze im Auto zurückgelassen wurde?

    Was tun, wenn ein Hund bei Hitze im Auto zurückgelassen wurde?


    Jedes Jahr werden Hunde bei prallem Sonnenschein im Auto zurückgelassen. So helfen Sie dem Vierbeiner aus seiner misslichen Situation.


    weiterlesen
  2. Das natürliche Trinkverhalten der Katze

    Das natürliche Trinkverhalten der Katze

    Katzen trinken oft zu wenig, vor allem, wenn sie in der Wohnung gehalten oder durch Trockenfutter ernährt werden. Im Gegensatz zu Menschen oder Hunden haben sie kein ausgeprägtes Durstgefühl, da sie sich in der freien Natur weitgehend über das Blut ihrer Beutetiere mit Flüssigkeit versorgen. Wenn Katzen «Durst» empfinden und z.B. am Wasserhahn betteln, sind sie in der Regel schon viel zu stark ausgetrocknet.




      weiterlesen
    • Die Brennnessel – kräftigendes «Superfood» für Tiere

      Die Brennnessel – kräftigendes «Superfood» für Tiere

      Die Brennnessel galt früher als «Schutzpatronin». Rund um das Haus gepflanzt, sollte sie vor Blitzschlag schützen, und der Milch beigegeben, würde sie diese vor dem Sauerwerden bewahren, so glaubte man.


      Text: Katharina Sonnenwald (Heilpflanzenexpertin für Tiere)



      weiterlesen
    • Kantonale Leinenpflicht während der Brut- und Setzzeit

      Kantonale Leinenpflicht während der Brut- und Setzzeit


      Viele einheimische Wildtiere pflanzen sich in den Frühlingsmonaten fort. Während dieser «Brut- und Setzzeit» werden Hundehaltende in einigen Kantonen dazu verpflichtet, ihre Hunde im Wald an der Leine zu führen. Wir bitten alle Hundehaltende dafür zu sorgen, dass ihre Hunde die Wildtiere weder stören noch jagen – unabhängig davon, ob in ihrem Kanton eine entsprechende Leinenpflicht besteht.


      Text: Nora Flückiger



      weiterlesen
    • Allergien – unterschätzte Plage auch bei Tieren

      Allergien – unterschätzte Plage auch bei Tieren


      Sie sind recht weit verbreitet und vielfältiger Natur: Allergien bei Tieren. Eine mühsame Angelegenheit für Tier und Besitzer einerseits, ein hochinteressantes medizinisches Fachgebiet andererseits. Wie entsteht eine Allergie? Welche Auswirkungen haben die diversen Ausprägungen? Welches sind die geeigneten Behandlungsmethoden? Welche Tiere sind mehr oder weniger betroffen?


      Text: Dr. med. vet. Danya Wiederkehr

      weiterlesen
    • Dicke Katzen – nicht füttern verboten!

      Dicke Katzen – nicht füttern verboten!

      Bei Katzen ist die erfolgreiche Durchführung einer Diät kein leichtes Unterfangen. Denn eine Katze darf auf keinen Fall auf FdH – Friss die Hälfte – oder gar auf Nulldiät gesetzt werden. Wer dies tut, riskiert beim geliebten Büsi schwere gesundheitliche Probleme.

        Text: Karin Haenni Eichenberger



        weiterlesen
      • Spannungsfeld Hundehalter und Nicht-Hundehalter

        Spannungsfeld Hundehalter und Nicht-Hundehalter


        Gegenseitige Schuld- und Zurechtweisungen bei Konflikten zwischen Hundehaltern und Nicht-Hundehaltern gehören leider zum Alltag. Dabei gibt es ganz leicht umzusetzende Verhaltensregeln für beide Seiten. Und mit einer Portion gesundem Menschenverstand und etwas weniger Sturheit sollte einem friedlichen Miteinander eigentlich nichts im Wege stehen.


        Text: Sybille Kläusler



        Als Kind und junge Erwachsene wurde ich mehrere Male von Hunden gebissen. Das erste Mal, als ich wirklich klein war. Ich störte einen Hund beim Fressen und er schnappte mich oberhalb des Auges, was eine ziemlich üble Wunde ergab. Der Kommentar meiner Mutter: «Du darfst einen Hund nicht beim Fressen stören.» Dieser Hund wurde nicht zu einem Psychologen geschickt. Einmal sprang mir ein Jagdhund an die Kehle, mit eindeutigen Absichten. Diesen Hund hätte ich ehrlich gesagt auch lieber im Hundehimmel gewusst. Doch die Gesetze waren damals noch nicht die heutigen. Heute hätte der Hund die Regenbogenbrücke überquert und die Halter eine Anzeige wegen fahrlässiger Körperverletzung am Hals.

        weiterlesen
      • Ist mit Erziehung alles machbar?

        Ist mit Erziehung alles machbar?


        Wie ein Wirbelwind – im Zickzack und mit fliegenden Haaren rennt die 5-jährige Kleinhündin direkt auf den grossen Rüden zu. Ungebremst rempelt sie mit ihrem ganzen Körper seitlich in seine Beine, so dass diese kurz einknicken. Was soll das? Ist die Hündin schlecht erzogen? Sollte die Halterin hier eingreifend korri­gieren? Es gibt viele Möglichkeiten, welche diese anscheinende Respektlosigkeit erklären könnten. Wichtige, oft ungeachtete Puzzleteile bilden die Voraussetzungen auf dem Weg zu einer guten Erziehung.

        Text: Ingrid Blum

        Was die Hundemutter ihrem Welpen vermittelt, prägt den Hund entscheidend fürs ganze Leben.

        Was die Hundemutter ihrem Welpen vermittelt, prägt den Hund entscheidend fürs ganze Leben.

        weiterlesen
      • Körpersprache – senden, empfangen, antworten

        Körpersprache – senden, empfangen, antworten


        «Komm jetzt sofort hierher, aber plötzlich!» Wütend stemmt der junge Mann die Hände in die Seiten, die Ungeduld steht ihm ins Gesicht geschrieben, der Oberkörper ist nach vorne geneigt. Weiter hinten, auf der Hundewiese, bewegt sich in Richtung des Mannes ein mittelgrosser Hund. Sein Gang ist gemächlich, der Kopf gesenkt, sodass es aussieht, als würde er auf dem Boden schnüffeln. Die anderen Hunde um ihn herum beachten ihn kaum. Je wütender und lauter der Mann wird, desto langsamer läuft der Hund. Macht er es extra? Will er provozieren?

        Text: Ingrid Blum

        Hunde Körpersprache


        weiterlesen
      • Herausforderung Mehrhundehaltung

        Herausforderung Mehrhundehaltung


        Sich einen Hund anzuschaffen, ist schon mit einer grossen Verantwortung verbunden. Sich einen zweiten oder mehrere Hunde ins Haus zu holen, hat weitreichende Konsequenzen, die vor dem Entscheid unbedingt beachtet werden müssen.

        Text: Sibylle Kläusler

        weiterlesen
      Seite